Auffrischungsseminar "Demo Sicherheit" in Hildesheim

Wie auf der Jahreshauptversammlung zu Ostern vom Vorstand berichtet wurde, plant die FJK in Kochertürn am 22.06.19 für die DKMS einen Demosprung. Um gezielt daraufhin zu trainieren, entschlossen sich die designierten Springer Richy, Klaus und Jochen, an diesem Wochenende ein Auffrischungsseminar zu Thema DeSi (Demo-Sicherheit) in Hildesheim zu besuchen. Im Jahr 2013 und 2014 besuchten schon Springer der FJK solch ein Seminar bei dem Veranstalter DeSi-Academy Germany aus Berlin.

Am Donnerstag den 02.05.19 reisten die Kameraden Richy, Klaus und Jochen am Flugplatz Hildesheim bei Skydive-Hildesheim an, an dem das DeSi-Seminar abgehalten werden sollte. Leider war das Wetter den ganzen Freitag so schlecht, dass kein einziger Spaßsprung möglich war. Am Samstag wurde vormittags eine Theorieausbildung gehalten, in der zum Beispiel die Sprungreihenfolge anhand von Absprunggewichten und Schirmkappengrößen ermittelt wurde.

Weiterlesen: Auffrischungsseminar "Demo Sicherheit" in Hildesheim

Eröffnung der Sprungsaison 2019

Traditionell begannen die Kameraden der FJK die Eröffnung der Sprungsaison 2019 am Karfreitag Mittag mit dem ersten Load. Zu dem Zeitpunkt waren schon die ersten Springer der FJK angereist, weitere folgten im Laufe des Tages. Das Wetter zeigte sich schon hier von seiner besten Seite und versprach damit ein schönes Sprungwochenende. Am Abend wurde pünktlich um 18Uhr die angekündigte Jahreshauptversammlung abgehalten, zu der Springer und erfreulicherweise auch Nichtspringer kamen. Ein mit großem Interesse erwarteter Bericht kam von unserem Vereinsmitglied Simon und gleichzeitig Manager des NPCT zur Zukunft des Flugplatzes Teuge. Es geht weiter und zwar positiver denn je ! Nach der JHV wurde zusammen ins Restaurant verlegt, wo man an den Tischen bei gutem Essen weitere Gespräche führen konnte.

Weiterlesen: Eröffnung der Sprungsaison 2019 

Tunnelwochenende in Prag 2019

 Vom 25.-27.01.2019 trafen sich sieben Angehörige der FJK zum Tunnelwochenende in Prag. In diesem Jahr diente der Freitag ausschließlich der Anreise, so dass der gemütliche Teil des Tages beginnen konnte, nachdem alle angekommen waren. Im Gegenzug dafür begannen die Tunnelzeiten am Samstag relativ früh. Die ersten Minuten fingen dann ab 8 Uhr an. Insgesamt gingen wir an diesem Tag 76x für jeweils 90sec in den Tunnel. Bis um 19 Uhr konnten dann Felix, Markus und Richy je 52,5min im Tunnel verbringen und an ihren Fähigkeiten arbeiten. 

 

Am Sonntag sollten unsere Tunnelzeiten ab 08:30 Uhr beginnen. Leider konnte der Tunnel nicht gestartet werden. Erste Reparaturversuche führten nicht zum Erfolg und auch hinzugerufene Techniker konnten bis 11 Uhr den Fehler nicht beheben. Aus diesem Grund wurde in Absprache mit Onkel Ralf, welcher auch dieses Jahr wieder das Wochenende organisiert hatte, die weitere noch geplante Tunnelzeit nicht mehr in Anspruch genommen, da eine zeitnahe Reparatur nicht wahrscheinlich war.

Trotz des Ausfalls am Sonntag war es insgesamt wieder ein rundum erfolgreiches Wochenende, welches zu einer deutlichen Steigerung der Fähigkeiten, insbesondere derjenigen welche zum ersten Mal dabei waren, führte. Auch zwei unserer Staticliner aus dem Jahr 2018 konnten schon viel für ihre demnächst geplante AFF-Ausbildung mitnehmen.

An dieser Stelle noch einmal ausdrücklich Dank an Onkel Ralf vom Dresdener Fallschirmshop für die perfekte Organisation des Wochenendes.

 

FJK zu Besuch bei Southsidebase in Schlierstadt

Am Wochenende vom 21.-23.09.2018 fanden sich drei Kameraden der FJK zu Funjumps in Schlierstadt ein. 

Leider wurde am Freitag während unserer Anreise festgelegt, dass wegen des starken Windes kein Sprungbetrieb stattfinden wird. So konnte unser Kamerad Felix am späten Nachmittag wieder die Heimreise antreten, da er lediglich am Freitag Zeit hatte.

Nachdem Klaus und Richy ihr „Zeltlager“ aufgebaut hatten, mussten sie feststellen, dass trotz des abgesagten Sprungbetriebes nach und nach immer mehr Springer am Platz eintrafen um einfach gemütlich gemeinsam den Nachmittag und Abend zu verbringen. Unsere beiden Vorstandsmitglieder wurden sehr nett in diese Runde aufgenommen. Beide fühlten sich nicht als die „Neuen“. Es wurden viele interessante Gespräche geführt und Kontakte geknüpft. Der Abend endete dann mit einem gemütlichen Chili con Carne, welches vom Chef Tino persönlich zubereitet wurde.

Weiterlesen: FJK zu Besuch bei Southsidebase in Schlierstadt

Dritter Staticline-Kurs 2018 erfolgreich abgeschlossen

Der diesjährige dritte und vorerst letzte Staticline-Kurs in diesem Jahr fand vom 16.-19.08. am Paracentrum Teuge statt. Zu diesem Kurs reisten sowohl 13 Sprungschüler an, als auch einige Springer der FJK.

 

Der Donnerstag war wie immer zunächst von der administrativen Arbeit und daran anschließend vom Theorieunterricht geprägt. Die gesamte Theorie konnte im Laufe des Nachmittags und frühen Abend erledigt werden. 

Bereits angereiste Mitglieder der FJK nutzten die Zeit um erste Sprünge zu genießen. Der Abend wurde dann bei einem gemeinsamen leckeren Essen im Flughafenrestaurant abgeschlossen.

Weiterlesen: Dritter Staticline-Kurs 2018 erfolgreich abgeschlossen

Kurs für das Niederländische B-Brevet im Juni 2018

Am Donnerstag reisten 15 Kursteilnehmer für das niederländische B-Brevet am Nationaal Paracentrum in Teuge an. Manche hatten schon am Vortag auf dem nahen Campingplatz ihr Feldlager aufgeschlagen. Alle waren pünktlich, so dass um kurz nach zwölf nach der Vorstellungsrunde vom 1.Vorsitzender Richy der Ausbilder Henry die Schüler übernehmen konnte. Der theoretische Unterricht und die praktischen Ausbildungsinhalte wurden über den Donnerstag bis zum Abend verteilt, so dass am Freitag nach der Wiederholung der theoretische und praktische Test absolviert werden konnte. Danach konnte nach Mittag der erste Sprung der Gruppe absolviert werden, weitere zwei Sprünge folgten im Laufe des Tages bis zum Abend hin.

Weiterlesen: Kurs für das Niederländische B-Brevet im Juni 2018

Erster Schülerkurs im Mai 2018

Die ersten Schüler des Mai-Kurses 2018 kamen schon früh am Nationaal-Paracentrum in Teuge an. Der Kurs war schon früh gut ausgebucht gewesen, es sollten zehn Schüler antreten zum Kursbeginn. Nachdem auch die letzten pünktlich eingetroffen waren, wurden die Schüler im Schulungsraum vom 1.Vorsitzenden Richy begrüßt. Nach der Einschreibung und Dokumentenkontrolle wurden die Schüler für den Rest des Tages an ihren Ausbilder Henri übergeben, der die Theorie und Praxis ausbildete. Auch waren zwei unserer drei AFF-Schüler von Ostern Ralph und Yannick angereist, um ihre AFF-Ausbildung an diesem Wochenende zu beenden. Zudem stieß der Kamerad Alexander, der seinen Staticline-Kurs im September erfolgreich absolviert hatte, zur Auffrischung und Mitspringen dazu.

Weiterlesen: Erster Schülerkurs im Mai 2018

Saisoneröffnung 2018 am Paracentrum Teuge

Auch in diesem Jahr fand die Saisoneröffnung der FJK am Paracentrum Teuge statt.
In diesem Jahr hatten sich auch drei Kursabsolventen aus dem letzten Jahr für eine AFF-Ausbildung angemeldet.
Die ersten Kameraden reisten bereits am Gründonnerstag an und verbrachten einen netten Abend bei interessanten Gesprächen mit den neuen Packern des Para-centrums.
Der Großteil der Gruppe reiste dann am Karfreitag an. Hier konnten dann auch schon die ersten Sprünge bei guten Wetterbedingungen gemacht werden. Auch unser 1. Vorsitzender Richy machte nach mehr als zweieinhalbjähriger Pause seine ersten Sprünge. Auch unser Kassenwart Klaus konnte schon wieder springen. Die drei AFF´ler hatten erst einmal mit der Theorie und dem praktischen Test im Hänger zu tun. Der Abend sollte eigentlich dann gemütlich im Flughafenrestaurant ausklingen. Da dort aber für 13 Personen kein Platz mehr war, haben wir kurzfristig das Restaurant „Hangar“ aufgesucht. Eine wahrlich gute Entscheidung, denn dort konnte das Essen in einem wirklich schicken Ambiente eingenommen werden. Der Ausklang des Abends fand dann wie immer in „de Wolk“ statt.

Weiterlesen: Saisoneröffnung 2018 am Paracentrum Teuge

Tunneltraining mit „Onkel Ralf“ in der Hurricane Factory Prag

Am Wochenende vom 02.03.-05.04.2018 machten sich fünf Kameraden der FJK sowie zwei Kollegen von Klaus und Markus auf den Weg nach Prag, um auch in diesem Jahr wieder an einem von Onkel Ralf organisierten Tunnelcamp teilzunehmen. Leider musste Klaus aus gesundheitlichen Gründen absagen. Seine Tunnelzeit wurde dann kurzfristig auf alle anderen Springer umgelegt.
Der Freitag diente wie auch in den letzten Jahren dem Anreisen und gemütlichen Beisammensein der Kameraden. Es wurden, wie immer bei solchen Gelegenheiten, intensive Gespräche geführt und Erfahrungen ausgetauscht.
Am Samstag ging es dann für unsere Kameraden ganz gemütlich am Nachmittag los. Insgesamt wurden von den fünf Kameraden zwei Stunden Tunnelzeit gebucht, welche durch gemeinsame Flugzeiten individuell verlängert wurde. Felix und Richy nutzten sofort die Möglichkeit gemeinsam die eigene Tunnelzeit zu verlängern. Lediglich Norman und Markus wagten sich da noch nicht heran und blieben allein (mit Coach) in der Röhre.

Weiterlesen: Tunneltraining mit „Onkel Ralf“ in der Hurricane Factory Prag

Dritter Staticline-Kurs am NPCT

Vom 07.-10.09.2017 führte die FJK ihren diesjährigen dritten Kurs zum Erwerb des niederländischen Fallschirmsprungabzeichens durch. Pünktlich zum Unterrichtsbeginn versammelten sich insgesamt sieben Teilnehmer am Paracentrum in Teuge. Nachdem wie immer zunächst ein wenig Papierkram erledigt wurde, konnte der Kurs dann sofort danach an den Ausbilder Henri übergeben werden.

Während die Schüler mit der Theorie beschäftigt waren, konnten unsere zwei Mitglieder Felix und Klaus bereits die ersten drei Sprünge absolvieren. Der Abend wurde dann nach einem gemütlichen Essen bei reichlichen Geschichten in „de Wolk“ beendet.

Leider gaben es die Wetterverhältnisse am Freitag nicht her, dass überhaupt ein einziger Sprung durchgeführt werden konnte. Es regnete den ganzen Tag durch. So wurde der Vormittag in aller Ruhe dazu genutzt, das am Vortag gelernte zu wiederholen, sowie den schriftlichen und den Harnesstest zu absolvieren. Da das Paracentrum wegen der Wetterlage bereits am frühen Nachmittag geschlossen wurde, konnte die reichliche Freizeit individuell genutzt werden, bevor wir uns zum Abendessen im Flugplatzrestaurant wieder trafen. Im Laufe des Tages reisten dann noch weitere Mitglieder sowie drei Neuspringer von unserem ersten und zweiten Kurs am Platz an, welche weitere Sprünge durchführen wollten.

Weiterlesen: Dritter Staticline-Kurs am NPCT